© Matthias Balk

US-Sicherheitsausschuss erlaubt Fusion von Linde und Praxair

Guildford (dpa) – Der Industriegasekonzern Linde hat bei seiner geplanten Fusion mit dem US-Konkurrenten Praxair eine kleine, aber wichtige regulatorische Hürde genommen. Der für die Prüfung ausländischer Investitionen in den USA zuständige Ausschuss CFIUS habe keine Einwände, teilten die Unternehmen am Freitag mit.

Die Behörde untersucht, ob geplante Transaktionen ein Risiko für die nationale Sicherheit der USA darstellen könnten. Sie war in Deutschland weitgehend unbekannt, bis sie in den vergangenen Jahren zwei Übernahmen deutscher Unternehmen (Aixtron, Biotest) durch chinesische Konzerne verhinderte, weil diese auch in den USA aktiv sind.

Für Linde und Praxair ist die CFIUS-Genehmigung nur ein kleiner Schritt auf dem Weg zur Fusion. Die EU- und US-Kartellwächter müssen noch zustimmen. Die EU-Kommission hatte im März eine bereits verlängerte Prüfungsfrist nochmals bis zum 9. August ausgedehnt. Die Unternehmen rechnen mit Vollzug der Fusion im zweiten Halbjahr.