© NEWS5 / Fricke

Unwetter: Einsatzkräfte in Hochfranken im Dauereinsatz

Zum wiederholten Male innerhalb weniger Tage wird die Euroherz-Region von starken Regenfällen heimgesucht. Besonders schwer betroffen ist aktuell der Landkreis Hof. In Selbitz sind die Gullys übergesprudelt und haben die Straßen unter Wasser gesetzt. Aber auch Joditz soll überschwemmt sein, genauso wie der Ortseingang in Feilitzsch. Wie die Integrierte Leitstelle Hochfranken auf Nachfrage mitteilt, sind bis 19 Uhr mehr als 300 Notrufe eingegangen. Die Einsatzkräfte sind im Dauereinsatz. Das größte Problem sind überschwemmte Straßen und umgestürzte Bäume. An der Bahnstrecke in Feilitzsch ist ein Baum auf einer Hochspannungsleitung gelandet. Verletzt wurde niemand. Der Regen hat auch den Landkreis Wunsiedel erreicht. Dort gibt es erste Unwetter-Meldungen aus Schönwald und Selb.

Die Integrierte Leitstelle Hochfranken weist darauf hin, dass es bei der Menge an Einsätzen teilweise etwas länger dauern könnte.