© Patrick Pleul

Unterstützung für einkommensschwächere Bürger: Zahl der reinen Wohngeldhaushalte fällt bayernweit

Die Mietpreise steigen und der Wohnraum wird knapper. So sieht es in vielen bayerischen Städten aus. Einkommensschwächere Bürger erhalten deswegen ein Wohngeld als Zuschuss von der bayerischen Staatsregierung. Wie das Bayerische Landesamt für Statistik nun mitteilt, ist die Zahl der reinen Wohngeldhaushalte zum Ende des vergangenen Jahres auf rund 53 500 gefallen. Das entspricht einem Rückgang von 2,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Auch in den Landkreisen Hof und Wunsiedel i. Fichtelgebirge haben im Jahr 2021 weniger Haushalte Wohngeld bekommen. Dafür war der durchschnittliche monatliche Wohngeldanspruch bayernweit um knapp 9 Prozent höher als im Jahr zuvor.