© Polizei Oberfranken

Unterbesetzung bei der Polizei: 53 neue Beamte für Oberfranken

Die Ausschreitungen in Chemnitz vergangene Woche haben unter anderem wieder gezeigt, wie dünn die Polizei auch in einem ganzen Bundesland wie Sachsen aufgestellt ist. Und in Bayern sieht es ähnlich aus: wenig Personal, viele Überstunden. Wie die Unternehmen in der Region hat aber immerhin auch die oberfränkische Polizei gestern Verstärkung bekommen. 13 neue Beamte haben ihre Ausbildung vor kurzem abgeschlossen und ersetzen Kollegen, die in den Ruhestand gegangen sind. 40 weitere sind aus anderen Regierungsbezirken zurück nach Oberfranken versetzt worden. Wie viele von ihnen auf welche Dienststellen aufgeteilt werden, muss das Polizeipräsidium in Bayreuth noch entscheiden.