Unfallstatistik 2018: Weniger Tote, aber mehr Verletzte im Landkreis Hof

Auf den Straßen im Landkreis Hof hat es im vergangenen Jahr genauso so oft gekracht wie 2017. Das besagt die aktuelle Unfallstatistik, die die Hofer Polizei heute vorgestellt hat. Insgesamt gab es 2018 im Landkreis Hof 3013 Unfälle. Dabei haben sich aber mehr Menschen verletzt.

Dafür gab es im vergangenen Jahr weniger Tote. Während 2017 noch fünf Menschen starben, waren es 2018 nur drei. Ein Mopedfahrer stürzte im Juni in der Nähe seines Wohnhauses. Er trug keinen Helm. Im Juli ist ein 18-jähriger Fahranfänger auf der B173 bei Selbitz auf die Gegenfahrbahn gekommen und mit einem Lkw zusammengekracht. Auf der B2 bei Töpen erwischte es im Herbst eine Tschechin in einer Rechtskurve.