Unfall durch Insektenstich

Glück im Unglück hatte ein 27-jähriger Schönwalder, als er gestern auf der A93 in Richtung Regensburg unterwegs war. Zunächst wurde er von einem Insekt in den Nacken gestochen. Beim reflexartigen Wegschlagen des Insekts verriss der Fahrzeugführer das Lenkrad, worauf sein BMW kurz nach der Anschlussstelle Selb Nord zunächst gegen die Mittelschutzplanke stieß, anschließend über die gesamte Fahrbahn schleuderte und letztlich noch gegen die rechte Schutzplanke krachte. Ein Schutzengel war aber auch noch im Spiel, denn der Fahrer blieb bei dem Unfall unverletzt und auch weitere Fahrzeuge sind nicht in den Unfall verwickelt worden. Mit rund 4.000 Euro Schaden an PKW und Leitplanke endete der Insektenstichunfall relativ glimpflich.