© Stefan Puchner

Umweltsünder im Frankenwald: illegales Reifenlager bei Selbitz

In den sozialen Medien gab es zum Jahreswechsel diesmal besonders viel Widerstand gegen Feuerwerk, meist aus Gründen des Umweltschutzes.
Kurz vor Silvester haben Polizisten in einem Wald bei Selbitz eine Umweltsünde anderer Art festgestellt.

Wer jetzt zum verschneiten Jahresbeginn noch Winterreifen braucht, hätte dort die freie Auswahl gehabt. 30 alte Reifen hat ein Unbekannter am Selbitzer Kreuzbühl an einem Feldweg in Richtung Garles abgeladen. Die Polizei vermutet, dass er am 28. oder 29. Dezember mit einem Anhänger oder einem Transporter dorthin gefahren ist, um seine Reifen loszuwerden. Wer etwas beobachtet hat und sagen kann, wer der Umweltsünder ist, soll sich bitte bei der Nailaer Polizei melden. Weil Reifen aus verschiedenen Materialen bestehen, dürfen nur spezielle Unternehmen sie entsorgen, bzw. recyclen.