© Daniel Karmann

Umfrage: Fast 80 Prozent misstrauen dem Flüchtlingsamt

Berlin (dpa) – Das Vertrauen der Bürger in die Arbeit des Bundesflüchtlingsamts ist einer Umfrage zufolge erheblich beschädigt. Knapp 80 Prozent (79,7) gaben bei der Erhebung des Meinungsforschungsinstituts Civey für die «Welt» an, ihr Vertrauen in die Vergabepraxis von Asylbescheiden beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) sei «eher gering» oder «sehr gering». Bei knapp 9 Prozent (8,9) ist das Vertrauen «sehr groß» oder «eher groß». 11,4 Prozent sind unentschieden.

Das Misstrauen überwiegt unabhängig davon, welcher Partei die Sympathien der Befragten gehören. Mit Abstand am größten ist es aber bei den Anhängern der AfD (97,9), gefolgt von denen der FDP (87,1) und CDU/CSU (80,8). Das vergleichsweise stärkste Vertrauen genießt die Arbeit des Bamf bei Anhängern der Grünen (17,5) sowie SPD (15,8) und Linken (15,5). Zudem wächst das Misstrauen gegenüber der Arbeit der Behörde mit steigendem Alter.