Trotz Sieg in Plauen: Situation am Bahnhof eskaliert nach Sachsenpokal

Das Sachsenpokalspiel gegen den VFC Plauen hat der 1. FC Lok Leipzig gestern mit 1:0 gewonnen. Einige Fans waren davon so begeistert, dass bei der Rückreise die Situation am Oberen Bahnhof in Plauen eskaliert ist.

Wie die Bundespolizei mitteilt, hatte ein Teil der Fans ordentlich Alkohol getankt und wollte eine Absperrung durchbrechen. Außerdem warfen sie Flaschen und Dosen auf die Polizei. Die setzte daraufhin Reizgas und Schlagstöcke ein und räumte den Zug. Dabei beschlagnahmten die Polizisten auch einige Drogen. Erst gegen Abend konnten die Fans in Kleingruppen in verschiedenen Zügen nach Hause.