© Agentur für Arbeit Zwickau

Trotz Krisen: Vogtländische Arbeitgeber investieren weiter in Nachwuchs

Wer im Vogtland eine Ausbildung sucht, hat eigentlich die Auswahl. Das ist das Fazit der Agentur für Arbeit Plauen für das Jahr 2021/2022. Für jeden suchenden Jugendlichen hat es mehr als eine Lehrstelle gegeben. Von rund 1000 Bewerbern seien noch rund 50 Jugendliche auf der Suche nach einer Ausbildungsstelle, heißt es in einer aktuellen Mitteilung. Agentur-Chef Sven Schulze rät ihnen weiter am Ball zu bleiben. Die Betriebe sollten hingegen auch leistungsschwächeren Bewerbern und jungen Erwachsenen ohne Berufsabschluss eine Chance geben. Positiv bewertet Schulze, dass die Unternehmen trotz Krisen weiterhin in die Ausbildung von Nachwuchskräften investieren. Chancen für eine Ausbildung gebe es im Vogtland noch in vielen Bereichen. Zum Beispiel als Verkäufer, Elektroniker, Landwirt oder Industriemechaniker.