© Karl-Josef Hildenbrand

Trotz Corona: Zahl der Krankmeldungen zurückgegangen

Seit wir mit Corona leben, ist eine der größten Sorgen von Arbeitgebern, dass der Betrieb durch einen größeren Ausbruch zum Stillstand kommt. Das ist aber gar nicht so häufig der Fall – im Gegenteil. Im vergangenen Jahr hat es weniger Krankmeldungen als im Jahr zuvor gegeben, teilt die Krankenkasse AOK Bayern mit. Am stärksten sank die Zahl in der Region im Landkreis Wunsiedel mit fast 13 Prozent. Gleichzeitig hat sich die durchschnittliche Dauer der Erkrankungen erhöht. Auch das zeigt sich im Kreis Wunsiedel mit 14 Prozent am stärksten. Bayernweit liegt die Region im oberen Bereich in der Statistik. Am häufigsten meldeten sich die Menschen erneut wegen Atemwegsbeschwerden krank, auch wenn hier die Zahl zurückgegangen ist. Die Diagnose Corona hatten etwas weniger als anderthalb Prozent der Versicherten, am häufigsten davon betroffen waren Pflegekräfte.