Tourismus in der Euroherz-Region legt zu

Oberfranken ist als Ausflugsziel immer beliebter. Das belegen neueste Zahlen des Bayerischen Landesamtes für Statisktik.

Die Gästeankünfte und Übernachtungen sind in den ersten fünf Monaten des Jahres gestiegen. Die meisten Menschen in der Euroherz-Region übernachteten im Landkreis Hof. Von Januar bis Mai waren es fast 190.000 Gäste. Hier fühlen sich die Menschen besonders wohl: Mit durchschnittlich fast viereinhalb Tagen bleiben die Touristen hier am längsten in Oberfranken. Ordentlich zugelegt bei den Übernachtungen hat auch der Landkreis Wunsiedel mit einem Anstieg der Übernachtungen von fast fünf Prozent. Einen kleinen Wehrmutstropfen gibt es für die Stadt Hof, die einen Rückgang der Gäste sowie die niedrigste Aufenthaltsdauer in Oberfranken zu verzeichnen hat. Gründe für die überwiegend positiven Entwicklungen sind die früheren Pfingstferien und das schöne Wetter.