Tourismus im Fichtelgebirge: Region lockt weiterhin mehr Besucher an

Das Fichtelgebirge hat für Touristen längst mehr zu bieten als Skipisten und gute Luft. Und auch in naher Zukunft kommen weitere Attraktionen hinzu – wie das neue BLSV Sportcamp in Bischofsgrün oder das Walderlebniszentrum in Mehlmeisel. Davon erhofft sich die Tourismus-Zentrale Fichtelgebirge weiteren Aufschwung. Bislang geht der Trend bereits in eine positive Richtung.

Demnach hat es im Jahr 2017 einen leichten Anstieg bei den Gästeankünften gegeben und auch im ersten Quartal 2018 ist dieser Wert weiter gestiegen. Einen Dämpfer für die Tourismusbranche im Fichtelgebirge gibt es aber auf finanzieller Ebene. Knapp 55 Millionen Euro an Fördermitteln sind weggefallen. Außerdem gibt die Tourismuszentrale mittlerweile mehr Geld für das Marketing aus. Beides sorgt jedoch nicht für finanzielle Engpässe, wie die Tourismuszentrale Fichtelgebirge im Vorfeld der heutigen Jahreshauptsversammlung mitgeteilt hat.