Tourismus-Boom: Weißenstadt lebt von seinen Gästen

Weißenstadt im Fichtelgebirge ist schon länger auch für viele Touristen interessant. In den vergangenen Jahren hat es sich aber zu einem der größten Tourismus-Magneten in ganz Oberfranken entwickelt. Jetzt hatte die Stadt erstmals die Möglichkeit mithilfe des Bayerischen Heilbäderverbandes eine Studie zum Tourismus in Weißenstadt anzulegen. 34 Millionen Euro haben Touristen im Jahr 2017 in die Kassen der Stadt gespült, so das Ergebnis. Damit steht für sie fest: Tourismus kann eine Gemeinde ungemein voranbringen und ist nicht nur ein wirtschaftlicher Spartensektor. Einen großen Einfluss darauf haben auch die Kuranlagen wie das Gesundzeitresort „Siebenquell“.