Totale Mondfinsternis: Sternwarten laden zum Beobachten ein

So etwas kommt nicht alle Tage vor: Am Abend gibt es eine totale Mondfinsternis. Dabei taucht der Mond in den Kernschatten der Erde ein und erscheint als rötliche Scheibe am Nachthimmel. Dabei handelt es sich um die längste Mondfinsternis des 21. Jahrhunderts.

Eine besonders gute Sicht auf das Himmelsspektakel hat man von den Sternwarten der Region aus. Hof lädt ab 20 Uhr 30 zum gemeinsamen Beobachten ein. Im vogtländischen Rodewisch geht’s eine Stunde später los. Die nächste totale Mondfinsternis ist am 21. Januar.