© -

Tiger aus Nürnberg zieht nach Stendal

Nürnberg/Stendal (dpa/lby) – Der achtjährige Tiger Samur ist vom Nürnberger Zoo nach Stendal umgezogen. Dort soll Samur nun mit seiner Artgenossin Taina zusammenleben. «Die beiden Tiger haben bereits vorsichtig Kontakt zueinander aufgenommen und die ersten Eindrücke lassen auf ein harmonisches Zusammenleben der beiden hoffen», teilte die Hansestadt Stendal am Donnerstag mit. Samur sei aber derzeit noch schüchtern, müsse sich an die Umgebung gewöhnen und sei daher noch nicht für die Besucher zu sehen.

Grund für den Umzug ist eine Empfehlung des Arterhaltungs-Zuchtprogramms der europäischen Zoos (EEP), wie die Stadt Nürnberg am Donnerstag mitteilte. Zwar zähle der Sibirische Tiger in Europa zu den genetisch wertvollsten Tigern in Europa, dennoch beschloss das Erhaltungszuchtprogramm einen Zuchtstopp und damit eine Sterilisation.

Nachdem der Tiger im Juli 2015 mit der Tigerin Katinka in Nürnberg Zwillinge gezeugt hatte, seien seine Gene in der Zoo-Population in Europa gut verteilt. Auch seine Eltern, Geschwister und ein in Nürnberg geborener Sohn waren und sind Teil des Zuchtprogramms. Deshalb kam Samur am Mittwoch in den Tiergarten Stendal nach Sachsen-Anhalt. Der Nürnberger Zoo soll nun für die Zucht einen neuen Sibirischen Tiger eines anderen Tiergartens erhalten.