© Daniel Wagner

Thema Blackout im Hofer Stadtrat: Vorbereitung trotz geringer Wahrscheinlichkeit

Energieversorger sagen: unwahrscheinlich, wir sind gut vorbereitet und haben Vorräte. Unions- und AfD-Politiker sprechen immer wieder vor einem Blackout und fragen nach, wie gut Regierung und Kommunen darauf vorbereitet sind. Also alles nur Panikmache oder ein realistisches Szenario?
Eindeutig ist es jedenfalls nicht und Städte wie Hof bereiten sich auf einen länger dauernden Stromausfall vor. Wichtig sei vor allem der Kontakt mit der Bevölkerung anhand von sogenannten „Leuchttürmen“. Oberbürgermeisterin Eva Döhla:
Grund für das Thema im Stadtrat gestern (MO) war eine Antrag von Piraten-Stadtrat Michael Böhm zur Energieknappheit.
Grundsätzlich sollten Haushalte einen gewissen Notfallvorrat zuhause haben – dazu gibts Infos beim Bundesamt für Bevölkerungsschutz. Die Stadt Hof will aber auch nochmal Infos für die Bürger zusammenstellen, sagt Oberbürgermeisterin Eva Döhla.