Theaterstück gegen Rechtsextremismus: Projektwoche im Landkreis Tirschenreuth

Am vergangenen Wochenende hat sich die Stadt Wunsiedel mit der Aktion „Wunsiedel ist bunt“ erst gegen Fremdenhass gestellt. Die Stadt hat den rechten Anhängern die Tour vermiest, indem sie das Kriegerdenkmal in ein Mahnmal des Friedens umgewidmet hat. Neonazis haben daraufhin eine Kundgebung abgesagt und sind nahezu ungesehen durch die Stadt gezogen.
Aber auch das Schultheater „acht.acht“ des Kulturfördervereins Nordkurve e.V. aus Nürnberg will über Rechtsextremismus aufklären. Das Schultheater macht in dieser Woche Halt im Landkreis Tirschenreuth. Genauer gesagt an der Mittelschule Erbendorf. Die Jugendlichen, die an den Projektwochen teilnehmen, lernen gemeinsam mit einem Theaterpädagogen ein Theaterstück kennen. Sie überlegen, wie sie ihre Erkenntnisse szenisch umsetzen können. Am Ende der Woche führen sie das Stück dann vor der ganze Schule auf. Das Projekt war schon in Stadt und Landkreis Hof zu Gast und kommt in der kommenden Woche dann auch nach Wunsiedel.