© Marcus Brandt

Theater Plauen-Zwickau: Plauener Stadtrat gibt sein Ja und das Theater bleibt

Es ist beschlossene Sache und glatt über die Bühne gegangen: Der Plauener Stadtrat hat gestern zugestimmt, den Vertrag mit der Stadt Zwickau zum gemeinsamen Theater fortzuführen. Der Stadtrat dort hat die Verlängerung bis 2022 schon vorher abgesegnet. Auch die Angestellten an beiden Standorten können aufatmen. Sie behalten nicht nur ihren Arbeitgeber, sondern bekommen künftig nach 15 Jahren endlich mehr Lohn. Die Haustarife, wegen denen sie bislang auf Teile ihrer Einkünfte verzichtet haben, sind Geschichte. Das geht auch, weil das Theater Plauen-Zwickau dem Kulturpakt des Freistaates Sachsen betritt. Damit bleibt das Kulturangebot in Plauen vollständig erhalten, auch wenn die Stadt ab sofort weniger in das Theater investieren wird. Plauens Oberbürgermeister Ralf Oberdorfer bedankt sich bei der Stadt Zwickau, die dafür mehr aufwenden muss und jetzt zwei Drittel der Kosten trägt.