© Karl-Josef Hildenbrand

Theater kritisieren coronabedingte Schließungen

München/Regensburg (dpa/lby) – Mehrere bayerische Theater haben in einem offenen Brief an Ministerpräsident Markus Söder (CSU) die pauschale Schließung von Bühnen wegen der Corona-Pandemie kritisiert. Sie fordern, die Theater sollten auf ihre individuellen Hygienemaßnahmen hin von Experten geprüft werden.

Die Bühnenhäuser hätten strenge Hygienekonzepte ausgearbeitet und eingehalten. Es gebe keine Hinweise darauf, dass Theater zu Orten von Superspreader-Ereignissen geworden seien, heißt es in dem Brief vom Montag, den Vertreter unter anderem der Theater in Augsburg, Würzburg, Bamberg und Regensburg unterzeichnet haben. «Kultur ist kein Luxus, sondern eine zwingende Notwendigkeit jeder zivilisierten Gesellschaft!»

Bereits vor zehn Tagen hatten die Intendanten bayerischer Bühnen sowie der bayerische Landesverband im Deutschen Bühnenverein Söder aufgefordert, verschärfte Corona-Auflagen für Theater zurückzunehmen.