© Theater Hof

Theater Hof: Überzeugend bei Bayerischen Theatertagen in Fürth

Das Theater Hof ist eines der Aushängeschilder der Region. Diesem Ruf ist man jetzt auch bei den Bayerischen Theatertagen in Fürth gerecht geworden. Unter dem Motto „über Mut“ zeigten 35 Theater aus ganz Bayern ihre Werke. Neben dem ausrichtenden Fürther Theater war das Theater Hof mit den meisten Produktionen vertreten und konnte mit seinem breiten Programm sowohl Zuschauer als auch Kritiker überzeugen. Den Insektenkrimi „Die Wanze“ lobten die Nürnberger Nachrichten als „aufregenden Festival-Beitrag“ und das Klassenzimmerstück „Dschihad One-Way“ erhielt das Prädikat „große Klasse“. Schließlich fesselte und berührte das Ballett „Romeo und Julia“ das Fürther Publikum. Die Choreographie von Ballettdirektorin Barbara Buser begleitet von den Hofer Symphonikern“ rürhte die Zuschauer zu Tränen und erntete Bravo-Rufe.