© Daniel Bockwoldt

Tennis-Routinier Mayer kündigt Karriere-Ende nach US Open an

München (dpa) – Nach 17 Jahren als Tennisprofi will Routinier Florian Mayer seine Karriere im Spätsommer beenden. «Nach den US Open ist definitiv Schluss», sagte der 34-Jährige dem Bayerischen Tennisverband am Freitag. Der Bayreuther hat in den vergangenen Jahren häufig unter Verletzungen gelitten: «Mit meinem variantenreichen Spiel, mit vielen Stopps und Slice, wird es immer schwieriger auf den Belägen, die immer schneller werden. Die jungen Spieler Anfang 20 kommen nach, top motiviert, fit, spielen sehr hart und athletisch», begründete Mayer, der momentan Weltranglistenplatz 72 belegt, seinen Abschied.

Mayer feierte auf der ATP-Tour zwei Titel. Der Finalsieg über Alexander Zverev beim Rasenturnier im westfälischen Halle vor zwei Jahren war sein größter Erfolg. Zudem siegte der zweimalige Wimbledon-Viertelfinalist 2011 in Bukarest. Seine beste Weltranglistenplatzierung erreichte er im Juni 2011 als Nummer 18.

In der kommenden Woche tritt der ehemalige Davis-Cup-Spieler ein letztes Mal in München an. Auch die Turniere in Stuttgart, Halle und Hamburg will Mayer vor seinem Karriere-Ende einmal bestreiten. Die US Open in New York beginnen am 27. August.