TenneT-Stromtrassen: Kommunen lehnen neue Variante ab

Die geplanten Stromtrassen von Norddeutschland nach Bayern sollen auch durch den Landkreis Hof führen. Davon sind viele bekanntlich nicht begeistert. Deswegen hat die Firma TenneT verschiedene Trassenalternativen entwickelt. Eine neue Variante soll an Töpen und Köditz vorbei Richtung Wölbattendorf führen. Das lehnen die Kommunen allerdings ab.

Der Hofer Landrat Oliver Bär sowie die Bürgermeister aus Köditz und Töpen wollen, dass TenneT diese neue Trassenvariante streicht. Dagegen sprechen zum Beispiel ein Schutzbereich für Wiesenbrüter südlich von Isaar und das Landschaftsschutzgebiet „Saaletal“ bei Joditz. Im Bereich Töpen und Isaar gibt es Wasserschutzgebiete, auf einigen Flächen fiele Baugebiet weg und der mittelalterliche Burgstall bei Saalenstein, ein Bodendenkmal, läge mitten in der Trasse. Größter Knackpunkt ist aber, dass ein gewisser Abstand zur Wohnbebauung bei dieser Trassenvariante nicht möglich ist. Davon betroffen sind Scharten, Isaar und Köditz.