Teilsanierung am Schulgelände: Berg hofft auf Förderung vom Bezirk

Die kleine Gemeinde Berg im Landkreis Hof investiert kräftig in Baumaßnahmen. Sie ist eine der ersten gewesen, die von der Förderoffensive Nordostbayern profitiert hat und macht sich jetzt auch für die Sanierungen am Schulgelände eine Förderung der Oberfränkischen Regierung zu Nutze. 2020 gehen die Bauarbeiten an der Sporthalle und an der Pausenhalle los. Zwei Jahre später soll alles fertig sein. Den Bau will die Gemeinde auch auf den normalen Schulsportbetrieb abstimmen. Gestern hat der Gemeinderat einstimmig ein Architekturbüro aus Hof mit der Maßnahme beauftragt. Mehr als eine halbe Million Euro kostet die energetische Sanierung, voraussichtlich 90% davon übernimmt der Bezirk mit seinem ‚Kommunalinvestitionsprogramm Schulen‘. Das Förderkonzept muss bis Anfang Februar eingehen.