„Teilhabe-Atlas“: Die Region steht nicht gut da

Auch fast 30 Jahre nach der Wiedervereinigung gibt es eine klare Ost-West-Grenze in Deutschland. Zumindest zeigt das der sogenannte Teilhabe-Atlas des Berlin-Instituts und der Wüstenrot Stiftung. Dabei geht es um die Lebensverhältnisse in Deutschland. Die Ergebnisse für unsere Region:

Internet, Einkommen, Bildung, Jobs und Versorgung – bei mehreren, wenn nicht bei allen dieser Themen haben die Landkreise Hof, Wunsiedel und Tirschenreuth Probleme, mitzuhalten. Den Vogtlandkreis stuft der Atlas gar als abgehängte Region ein. In solchen hat fast jeder Zehnte keinen Schulabschluss und auch die Lebenserwartung ist niedriger. Im Oberfrankenvergleich ist die Stadt Hof diejenige Stadt mit den größten Problemen. Die besten Lebensverhältnisse im Bezirk gibt es demnach in Coburg. Die nächstgelegene erfolgreiche Region ist aber erst das Nürnberger Land.