© Friso Gentsch

Tatwaffen: Messer, Pfefferspray, Eisbrocken

München (dpa/lby) – Einen Eisbrocken hat ein Mann in München auf die Windschutzscheibe eines fahrenden Autos geworfen. Als der 36-jährige Fahrer auf den Täter zuging, sprühte der ihm Pfefferspray ins Gesicht und machte sich aus dem Staub. Der Familienvater nahm die Verfolgung auf und wurde schließlich noch von dem 29-Jährigen mit einem Messer bedroht, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Die zwischenzeitlich alarmierten Beamten konnten den Angreifer schlussendlich festnehmen. Er kam nach dem Vorfall vom Wochenende in Untersuchungshaft.