Talsperren im Vogtland: Top-Badewasser-Qualität

Sehr gute Wasser-Qualität bescheinigt das Gesundheitsamt den drei Talsperren im Vogtland. Bei Wassertemperaturen um 20 Grad versprechen die Stauseen Pirk, Pöhl und in Falkenstein willkommene Abkühlung. Noch trübt die Hitzewelle sie nicht wie in einigen Seen bei Berlin und Hamburg, in denen wegen gefährlicher Blaualgen das Baden schon verboten ist. In dieser Woche testet das Gesundheitsamt die Wasserqualität erneut. Der ökologische Zustand von Pöhl und Pirk war noch 2015 bei einer EU-weiten Bestandsaufnahme von Gewässern als mäßig beziehungsweise unbefriedigend eingestuft worden, der chemische Zustand gar als schlecht. Bereits letztes Jahr sind die drei vogtländischen Stauseen von der EU hinsichtlich der nötigen Qualitätsstandards als „ausgezeichnet“ eingestuft worden.