Tag der Deutschen Einheit: Viel los in Mödlareuth

Einmal im Jahr ist im kleinen Mödlareuth an der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze richtig viel los. Und zwar dann, wenn die Menschen dort den Tag der Deutschen Einheit feiern. Gestern kamen bis zu 3000 Besucher, heißt es von der Polizei. Traditionell hatte die CSU zu einem Fest der Union in den kleinen Ort eingeladen.

Mit dabei auch Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer von der CDU. Er sprach auch den alten Bundesländern seinen Dank aus. Die hätten über eine lange Zeit auf große Teile des Wohlstandszuwachses verzichtet, um im Osten dieses Landes wieder das eigene Vaterland aufzubauen. Die Deutsche Einheit ist weiter, als immer erzählt wird, so Kretschmer.

Thüringens CDU-Chef Mike Mohring sprach dagegen von einer neuen Gemeinsamkeit, die Deutschland brauche, um eine Spaltung zu verhindern. Außerdem forderte er mehr Respekt für die Lebensleistung der Ostdeutschen.