SüdOstLink: TenneT plant erste „Meilensteine“

Während der Protest hier in der Region ungebrochen ist und Klageverfahren laufen, schafft der Stromnetzbetreiber TenneT weiter Tatsachen und treibt den Baustart der umstrittenen Stromtrasse „SüdOstLink“ voran. Wie TenneT nun mitteilt, hat das Unternehmen die Aufträge für zwei sogenannte Konverteranlagen der Stromtrasse vergeben. Und zwar an Siemens. Die Anlagen befinden sich jeweils bei Landshut und Magdeburg und bilden die jeweiligen Endpunkte der Trasse. Vom Bau bis zur Inbetriebnahme solls laut TenneT etwa dreieinhalb Jahre dauern.