SüdOstLink: Planungsunterlagen im Landratsamt Wunsiedel und im Marktredwitzer Bauamt

Den ungefähren Verlauf der Stromtrasse SüdOstLink kann sich jeder schon im Internet angucken… der Netzbetreiber TenneT hatte ja bereits im Dezember einen Wunschverlauf übers Fichtelgebirge und den östlichen Landkreis Hof bekanntgegeben.

Detaillierter können Sie sich die Planungsunterlagen ab Mittwoch im Landratsamt Wunsiedel und im Bauamt der Stadt Marktredwitz ansehen. Und damit auch genau, wer und wo die Region genau betroffen sein wird.

Übrigens: Es ist kein Muss, dass das Landratsamt Wunsiedel und die Stadt Marktredwitz die Planungsunterlagen öffentlich auslegen. Zur Transparenz für die Bevölkerung tun sie das aber. Bis zum 12. März liegen sie also aus.

Aus der offiziellen Pressemitteilung des Landratsamts Wunsiedel:

Eingesehen werden können die Planungsunterlagen zu den bekannten Öffnungszeiten im Landratsamt Wunsiedel i. Fichtelgebirge, Besprechungsraum 1. Obergeschoss Süd (direkt neben Zimmer 1.61) und im Bauamt Marktredwitz, Böttgerstraße 10, Zimmer 03. Um unnötige Wartezeiten zu vermeiden, bitten wir für das Landratsamt Wunsiedel i. Fichtelgebirge um vorherige telefonische Anmeldung der gewünschten Einsichtnahme bei Frau Lang unter Tel. 09232/80-406. Da der Landkreis Wunsiedel i. Fichtelgebirge und die Stadt Marktredwitz keine offiziellen Auslagestellen sind, ist in beiden Häusern nur die Einsicht der Unterlagen möglich. Weiterführende Auskünfte können nicht erteilt werden. Außerdem bitten wir auch um Verständnis, dass wir von den Planungsunterlagen keine Kopien anfertigen können. Auch mögliche Stellungnahmen können die MitarbeiterInnen nicht entgegen nehmen.

Diese können die BürgerInnen auf drei verschiedenen Wegen abgeben:
– zur Niederschrift (hierbei wird die persönliche Stellungnahme vor Ort protokolliert) bei einer der offiziell auslegenden Stellen (diese sind die Bundesnetzagentur Bayreuth, die Stadt Hof, das Landratsamt Tirschenreuth, oder die Stadt Weiden in der Oberpfalz)
– schriftlich an die Bundesnetzagentur, Referat 803, Postfach 8001, 53105 Bonn, Betreff: Vorhaben 5. Abschnitt C) oder
– über das Online-Formular (Link unter www.netzausbau.de/beteiligung5-c) an die Bundesnetzagentur.

Die Auslage der Unterlagen endet am Dienstag, dem 12.03.2019. Nach dieser Beteiligungsphase findet im Sommer ein Erörterungstermin statt, bei dem die vorgebrachten Einwendungen sowie die Stellungnahmen der Träger öffentlicher Belange besprochen werden, heißt es von der Bundesnetzagentur. Erst danach werde über den Verlauf des Trassenkorridors entschieden.