SüdOstLink: Ortskunde soll beim genauen Verlauf helfen

Stromtrassengegner aus dem östlichen Teil Hochfrankens haben in den vergangenen Wochen keine entspannte Zeit gehabt, seit TenneT bekannt gegeben hat, dass der Netzbetreiber die Gleichstromtrasse „SüdOstLink“ am liebsten mitten durch das Fichtelgebirge bauen will. Die Bundesnetzagentur prüft zurzeit die Unterlagen. TenneT selbst informiert aktuell über die Pläne in einzelnen Gemeinden der Region. Wer danach noch immer unzufrieden ist und Einwände hat, kann diese ab sofort vorbringen. Außerdem hat TenneT ein Online Portal, bei dem Sie bis Mitte Februar den genauen Trassenverlauf mitbestimmen können. TenneT sammelt dort z.B. Informationen über die Bodenverhältnisse, geplante Bauvorhaben und das Artenvorkommen in bestimmten Gebieten. Alles, was Sie dafür tun müssen, ist, sich bei dem Portal zu registrieren und ihr Wissen in die Karten einzutragen. Den Link gibt’s auf hier.