© Stadt Marktredwitz

SüdOstLink: Archäologische Feldbegehungen in Marktredwitz

Die geplante Stromtrasse SüdOstLink soll auch durch Teile der Euroherz-Region verlaufen. Die Bürgerinitiative gegen die Höchstspannungsleitung befürchtet, dass der 45 Meter breite Arbeitsstreifen Wiesen, Felder und Wälder im Fichtelgebirge regelrecht durchschneidet. Bürgerinitiative und Bauernverband kritisieren, dass die Natur auf lange Sicht zerstört und die Flächen zum Beispiel für die Landwirtschaft nicht mehr nutzbar sein werden. Die Vorbereitungen für das Projekt laufen währenddessen weiter. Heute starten in Marktredwitz archäologische Feldbegehungen. Die Mitarbeiter laufen den Trassenverlauf ab, und kontrollieren zum Teil mit Metallsonden, was sich alles im Boden befindet. Die Feldbegehungen sollen voraussichtlich bis Mitte Mai 2022 dauern.