Suchtprävention im Vogtland: TraumRausch-Mobil wird eingerichtet

Momentan sind wir ja die meiste Zeit zuhause. Gerade für Kinder und Jugendliche kann das richtig anstrengend sein, immer mit den gleichen Leuten zusammen zu sein. Ein regelrechtes Problem ist es für junge Menschen, deren Eltern zum Beispiel drogenabhängig sind. Wenn sich niemand anderes um sie kümmert, können sie selbst auf die schiefe Bahn geraten. Deshalb ist es wichtig rechtzeitig darüber aufzuklären. Das übernimmt im Vogtland bald das Suchtpräventionsmobil TraumRausch. Das MAN-Werk in Plauen baut dafür momentan einen Bus um. Ab Sommer sollen sich Kinder und Jugendliche an vier Stationen im Mobil über Suchtmittel informieren können und wie man davon weg kommt. Die Eröffnung ist im Juni geplant.