Stromtrassenausbau: TenneT will Ostbayernring erneuern

Stromtrassen sind bei vielen Menschen in der Euroherz-Region ungefähr so beliebt wie Atommüllendlager. Die Stromnetzbertreiberin TenneT plant nicht nur eine Gleichstromtrasse durch die Region, sondern jetzt auch den bereits bestehenden Ostbayernring auszubauen. Dafür hat sie jetzt einen Planfeststellungsantrag an die Regierung von Oberfranken übergeben, wie das Unternehmen mitteilt.

Die Unterlagen umfassen ganze 14 Ordner. Was da genau drinsteht, gibt TenneT nicht preis. Ab September 2018 können sich die Anwohner von Gemeinden, die in der Nähe des Ostbayernrings liegen und von dem Umbau betroffen sein werden, aber anschauen, was die Stromnetzbetreiberin plant. In der Zwischenzeit muss die Regierung den Antrag auf Fehler überprüfen und dann nach der öffentlichen Auslegung und weiteren Zwischenschritten schlussendlich einen Planfestellungsbeschluss treffen. Und der kommt einer Baugenehmigung gleich.