Stromtrasse SuedOstLink: TenneT bestellt zweites Kabelsystem

Angesichts der aktuellen Energiepreise wird permanent über die Energiezukunft in Deutschland diskutiert. Erneuerbare Energien wären die beste Wahl. Die Stromtrasse SuedOstLink soll diese von Ostdeutschland nach Bayern transportieren. Das Projekt ist aber weiterhin umstritten. Der Landkreis Wunsiedel plant weiterhin mit einer Klage gegen das Planfeststellungsverfahren vorzugehen. Der Netzbetreiber TenneT beschäftigt sich dagegen schon mit den dafür notwendigen Kabeln.
Das Unternehmen hat die Anlieferung und Montage eines zweiten Gleichstrom-Erdkabelsystems in Auftrag gegeben. Damit optimiert der Netzbetreiber, laut einer aktuellen Mitteilung, den Projektzeitplan. Die frühzeitige Beauftragung sichere die rechtzeitige Kabellieferung und somit aufeinander abgestimmte Bauphasen für beide Kabelsysteme. Während die Erdkabel für das erste System schon ausgeliefert werden, startet die Kabelproduktion für das zweite System voraussichtlich 2024/2025. Der SuedOstLink soll übrigens im Jahr 2027 in Betrieb gehen und Bayern mit zwei Gigawatt kostengünstigem Strom aus nord- und ostdeutscher Windenergie versorgen.