© NEWS5 / Fricke

Streik in der Sana-Klinik Hof morgen: Auf das müssen sich Patienten einstellen

Die Gewerkschaft Ver.di und die Sana Kliniken AG setzen sich am Donnerstag zu einer weiteren Tarifverhandlung zusammen. Die Gewerkschaft hat bisherige Vorschläge der Arbeitgeberseite abgelehnt. Zuletzt sei von den Verhandlungsführern der Kliniken eine steuerfreie Einmalzahlung und eine Lohnerhöhung angeboten worden, so Dr. Holger Otto, Geschäftsführer des Sana Klinikums Hof. Das Angebot sei bisher nicht akzeptabel, sagt Kerstin Bobrich vom Betriebsrat des Klinikums. Im Rahmen der Tarifverhandlungen findet ab morgen ein Streik bei den Sana-Kliniken statt, der 48 Stunden dauern soll. Welche Auswirkungen das auf den Betrieb des Hofer Sana Klinikums hat, erklärt Geschäftsführer Dr. Holger Otto:

Auch eine Station müsse geschlossen werden, heißt es in einer Mitteilung des Sana Klinikums. Holger Otto hoffe, dass es zu einer Einigung am Verhandlungstisch kommt. Das sei viel besser als die Trillerpfeife auf der Straße. Der Streik startet morgen früh um 6 Uhr und soll bis Freitag um die gleiche Zeit dauern.

Foto: Warnstreik am Sana Klinikum im Oktober