© Toni Mader

Start des Volksbegehrens «Rettet die Bienen»

München (dpa/lby) – Für das Volksbegehren Artenvielfalt, das unter dem Schlagwort «Rettet die Bienen» läuft, werden von heute an Unterschriften gesammelt. Die Initiatoren sind zuversichtlich, die erforderlichen rund eine Million Unterschriften für eine Änderung des Bayerischen Naturschutzgesetzes zu erreichen.

Die Frist läuft bis zum 13. Februar. Kommen die Stimmen zusammen, ist der Landtag am Zug und hat mehrere Optionen: Er kann zum Beispiel den Vorschlag zur Gesetzesänderung – so wie er ist – annehmen oder das Begehren ablehnen. In letztem Fall sind die Bürger wieder am Zug: Im Rahmen eines Volksentscheids dürfen alle Stimmberechtigten mit Ja oder Nein über den Vorschlag abstimmen und die Politik könnte nicht mehr daran rütteln. Der Landtag hat die Möglichkeit, dabei auch über einen alternativen Gesetzentwurf zum selben Thema abstimmen zu lassen.