© NEWS5 / Fricke

Sprengstoffpaket vor Oberkotzauer Haus: Bewohner steht selbst vor Gericht

Im vergangenen Herbst ist ganz Oberkotzau in Aufruhr gewesen. Das Landeskriminalamt ist angerückt, weil ein Sprengstoffpaket vor einem Haus gelegen war. Dieses Paket soll der Bewohner selbst dort hingelegt haben. Seit heute muss er sich dafür vor dem Landgericht Hof verantworten. Demnach soll er selbst die Polizei gerufen und mit gefälschten Briefen den Verdacht auf seine Ex-Freundin gelenkt haben, um das Sorgerecht für ihren gemeinsamen Sohn zu bekommen. Der Angeklagte äußerte sich zum Prozessauftakt nicht, die Verteidigung beantragte eine Unterbrechung des Verfahrens, weil sie nochmal in die Ermittlungsakten schauen will. Bisher sind für den Prozess sieben Verhandlungstage angesetzt, das Urteil soll voraussichtlich Anfang Juni fallen.