Sportergebnisse des Feiertags: Fußball – Handball – Skispringen

Fußball – Damen

Nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge, ist der FFC Hof in der Fußball-Frauen-Bayernliga zurück in der Erfolgsspur. Die Hoferinnen setzten sich zu Hause gegen den bisherigen Tabellenführer SV Frensdorf mit 3:1 durch. In der Tabelle steht der FFC Hof weiter auf dem sechsten Platz, hat aber den Anschluss an die Spitzengruppe wieder hergestellt.

Handball

Keine Punkte gab es gestern für die regionalen Vereine in der Handball-Landesliga. Die HSG Fichtelgebirge unterlag bei der TG Heidingsfeld mit deutlich mit 19:28, die HSV Hochfranken zog beim MTV Ingolstadt mit 21:22 den Kürzeren, der TV Münchberg kassierte eine 28:33-Niederlage bei der HSG Lauf/Heroldsberg und der TV Helmbrechts kassierte mit 27:30 bei der SG Auerbach/Pegnitz die dritte Niederlage im dritten Spiel.

Skispringen

Am Ende half alles Warten nichts: Die Finals im FIS Grand Prix der Skispringerinnen und Skispringer in Klingenthal sind gestern dem Wind zum Opfer gefallen. Nachdem zunächst am Mittag der Wettbewerb der Damen abgesagt wurde, stand kurz nach 16 Uhr fest, dass auch die Herren nicht springen können. Windstärken von bis zu 8 Meter pro Sekunde machten die Wettkämpfe unmöglich. Zu diesem Zeitpunkt hatten die Fans bereits bis zu acht Stunden lang ausgeharrt und auf eine Wetterbesserung gehofft. Der Gesamtsieg bei den Damen ging an die Japanerin Sara Takanashi – bei den Herren sicherte der Russe Evgeny Klimov vor dem Oberstdorfer Karl Geiger den Siegerpokal.