Sport aus der Region: Ringen – Handball – Eishockey

Ringen

Der ASV Hof hat die Oberliga-Saison mit einer Niederlage beendet. Beim SC Oberölsbach unterlag die Hofer Staffel  mit 13:22. Trotz der Niederlage ist Trainer Roderer zufrieden – schließlich hat man trotz unzähliger Dauerverletzter den Klassenerhalt geschafft. Im Endklassement belegt der ASV Hof den siebten Platz.

Handball

Keine Punkte im Abstiegskampf der Landesliga gab es für die HSV Hochfranken und den TV Helmbrechts. Während die HSV Hochfranken beim EV Erlangen-Bruck II mit 29:35 den Kürzeren zog, unterlag der TV Helmbrechts beim ASV Cham mit 22:28. Auch die HSG Fichtelgebirge ist gestern leer ausgegangen – bei der HSG Lauf-Heroldsberg setzte es eine deutliche 22:35-Pleite. Weiter auf Erfolgskurs ist dagegen der TV Münchberg, der sein Heimspiel gegen den HC Sulzbach-Rosenberg mit 36:33 für sich entschied. Nach dem 12. Spieltag ist Münchberg nun Zweiter, die HSG Fichtelgebirge steht auf Platz, die HSV Hochfranken ist Vorletzter und der TV Helmbrechts ist Tabellenschlusslicht.

In der Frauen-Bayernliga will die HSG Fichtelgebirge heute weiter Boden gut machen und sich im Mittelfeld festsetzen. Voraussetzung dafür ist ein Sieg bei der SG Mintraching/Neutraubling. Anwurf ist um 15 Uhr.

Eishockey

Endlich wieder ein Heimspiel gewinnen – das haben sich die Selber Wölfe in der Oberliga vorgenommen. Am 22.Spieltag bekommen es die Wölfe heute mit dem ECDC Memmingen zu tun. Das erste Aufeinandertreffen mit den Indians haben die Wölfe mit 11:3 gewonnen – so einfach dürfte das heute nicht werden, denn Memmingen hat aus den letzten 10 Spielen 20 von 30 möglichen Punkten geholt. Erstes Bully in der Netzsch-Arena ist um 18 Uhr – Radio Euroherz berichtet live in der „Eiszeit“.