Sport aus der Region: Niederlagen für regionale Handballer – Wölfe wollen Serie fortsetzen – Nordische Kombinierer zu Gast in Klingenthal

Handball

Die Damen der HSG Fichtelgebirge haben in der Bayernliga eine deutliche Auswärtsniederlage kassiert. Am zweiten Rückrundenspieltag kam die Mannschaft von Markus Depolt bei Spitzenreiter ASV Dachau mit 18:40 unter die Räder – und ist nun Sechster.

In der Herren-Landesliga bleibt die HSV Hochfranken im Tabellenkeller – beim TSV Roßtal unterlag die Spielgemeinschaft aus Rehau und Selb mit 21:25. Auch der TV Münchberg ist leer ausgegangen – beim TV Erlangen-Bruck II zogen die Grün-Schwarzen deutlich mit 28:46 den Kürzeren. Heute muss die HSG Fichtelgebirge noch beim MTV Ingolstadt ran und der TV Helmbrechts empfängt in der Göbelhalle die HSG Lauf/Heroldsberg. Anwurf ist jeweils um 16 Uhr.

Eishockey

Die Selber Wölfe fordern am Abend in der Meisterrunde der Oberliga Spitzenreiter Eisbären Regensburg heraus. Die Wölfe konnten 14 der letzten 17 Spiele gewinnen und rechnen sich auch heute etwas aus. Spielbeginn in der Donau-Arena ist um 18 Uhr – Radio Euroherz berichtet live in der „Eiszeit“.

Nordische Kombination

Der Norweger Jarl Magnus Riiber hat den ersten Einzelwettbewerb beim Viessmann FIS Weltcup der Nordisch Kombinierten in Klingenthal gewonnen. Der Weltcupführende setzte sich im Zielsprint hauchdünn vor Vinzenz Geiger und Johannes Rydzek durch. Der zweite Einzelwettbewerb startet heute um 11 Uhr mit dem Probedurchgang, um 12Uhr 15 Uhr beginnt der Sprungwettkampf und um 15 Uhr wird der entscheidende 10-Kilometerlauf gestartet.