Sport aus der Region: Niederlagen für Bayern Hof, SpVgg Selbitz, Vorwärts Röslau und FFC Hof – Siege für SV Mitterteich und den ASV Hof – Derbysonntag im Handball – Wölfe auswärts gefordert

Fußball

Die SpVgg Bayern Hof hat in der Bayernliga ihr letztes Auswärtsspiel des Jahres verloren. Beim Aufsteiger ATSV Erlangen kassierten die ersatzgeschwächten Bayern eine 0:1-Niederlage. In der Tabelle bleiben die Hofer auf dem sechsten Platz.

Die Negativserie der SpVgg Selbitz in der Landesliga nimmt langsam historische Ausmaße an. Auch das 16.Spiel in Folge konnten die Selbitzer nicht gewinnen: im Heimspiel gegen den FC Coburg setze es dagegen eine 0:2-Pleite. Auch der FC Vorwärts ging gestern leer aus – beim SV Memmelsdorf unterlag man mit 0:3. Einen Auswärtssieg landete dagegen der SV Mitterteich, der sich bei Quelle Fürth mit 3:0 durchsetzte. Nach dem vorletzten Spieltag vor der Winterpause steht Mitterteich auf Platz 6, Röslau ist Achter und Selbitz Vorletzter.

Trotz vier Auswärtstoren hat es für den FFC Hof in der Frauen-Bayernliga nicht zu Punkten gereicht. Im letzten Spiel des Jahres unterlagen die Hoferinnen beim TSV Schwaben Augsburg  mit 4:6. Nach der dritten Niederlage in Folge steht der FFC nach der Vorrunde auf dem vieren Platz und kann den Aufstieg schon so gut wie abhaken.

Ringen

Der ASV Hof hat in der Oberliga einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt geschafft. Gegen den ATSV Kehlheim setzten sich die Hofer zu Hause mit 18:0 durch. Drei Kämpfe vor Saisonende hat man nun vier Punkte Vorsprung auf den Abstiegsplatz.

Handball

In der Landesliga der Herren stehen heute zwei Derbys auf dem Programm: der TV Münchberg empfängt in der Gymnasium-Turnhalle die HSG Fichtelgebirge und der noch sieglose TV Helmbrechts bekommt es in der Göbelhalle im Kellerduell des 10. Spieltags mit der HSV Hochfranken zu tun. Anwurf ist jeweils um 16 Uhr.

Die Damen der HSG Fichtelgebirge haben in der Bayernliga den dritten Sieg in Folge verpasst. Beim FC Nürnberg führte die HSG bis drei Minuten vor Schluss, verlor am Ende aber denkbar knapp mit 25:26.

Eishockey

Wann kommen die Selber Wölfe zurück in die Erfolgsspur? Die nächste Chance darauf haben sie heute, allerdings geht es am 16.Oberliga-Spieltag gegen den Tabellenzweiten Starbulls Rosenheim. Das erste Spiel in Selb konnten die Wölfe mit 2:1 für sich entscheiden. Erstes Bully ist um 17 Uhr – Radio Euroherz berichtet live in der „Eiszeit“.