Sport aus der Region: Fußball – Handball – Eishockey

Fußball

Die Aufstiegsambitionen der Kickers Selb in der Landesliga Nordost haben einen Dämpfer erhalten. Die Mannschaft von Martin Damrot unterlag im ersten Punktspiel nach der Winterpause zu Hause gegen Jahn Forchheim mit 1:3. Damit beträgt der Rückstand auf den Aufstiegsrelegationsplatz weiterhin drei Punkte. Big Points im Abstiegskampf hat der FC Vorwärts Röslau eingefahren. Beim SV Schwaig kamen die Röslauer ohne einen Treffer selbst zu erzielen dank zweier Eigentore des Gegners zu einem 2:1-Auswärtssieg und haben nun die Abstiegszone verlassen. Das Heimspiel des SV Mitterteich gegen den FSV Stadeln wurde abgesagt.

Handball

Der TV Münchberg hat in der Herren-Landesliga den Anschluss an die Spitzengruppe verloren. Beim TV Roßtal unterlagen die Grün-Schwarzen mit 23:30 und sind nun Siebter. Heute will die HSG Fichtelgebirge den zweiten Platz zurück erobern. Die Mannschaft von Vladimir Haber spielt ab 13 Uhr bei der zweiten Mannschaft des TV 1861 Erlangen-Bruck.

Die Damen der HSG Fichtelgebirge haben in der Bayernliga ihr Auswärtsspiel bei der HSG Würm-Mitte deutlich verloren. Die Fichtel-Ladies waren beim Spitzenreiter chancenlos und kassierten eine 14:31-Niederlage. Aktuell steht die HSG Fichtelgebirge aus dem 12. Platz.

Eishockey

Die U20-Junioren der Selber Wölfe haben sich vorzeitig die Bayernliga-Meisterschaft gesichert. Nach dem 5:3-Heimsieg gegen den EHC München ist die Mannschaft des Trainerteams Cory Holden, Florian Ondruschka und Marc Silbermann nicht mehr vom ersten Platz zu verdrängen und steigt in die DNL 3 auf.

Die erste Mannschaft der Selber Wölfe ist heute noch einmal in der Oberliga gefordert. Am letzten Spieltag der Meisterrunde empfängt die Mannschaft von Herbert Hohenberger den Deggendorfer SC. Erneut müssen die Wölfe dabei auf viele Spieler, darunter Leistungsträger wie Deske, Gare, Kabitzky und Ondruschka, verzichten. Erstes Bully in der Netzsch-Arena ist um 18 Uhr – Radio Euroherz berichtet live in der „Eiszeit“.