Sport aus der Region: Fußball – Handball – Eishockey

Fußball

Die SpVgg Bayern Hof hat in der Bayernliga auch ihr zweites Spiel des Jahres gewonnen. Die Bayern setzten sich zu Hause gegen Aufsteiger TSV Abtswind souverän mit 5:0 durch und bleiben damit 2019 ohne Gegentor. Überragender Spieler war Kyndl, der zwei Tore selbst erzielte und die anderen vorbereitete. Mit 38 Punkten stehen die Hofer auf dem sechsten Platz.

 

Unfreiwillig frei hatten die die SpVgg Selbitz und der FC Vorwärts Röslau in der Landesliga Nordost. Auf Grund der schlechten Platzverhältnisse sind ihre Heimspiele abgesagt worden. Bereits am Freitag holte der SV Mitterteich beim 1:1 in Schwabach einen verdienten Auswärtspunkt.

 

Handball

Die Damen der HSG Fichtelgebirge haben in der Bayernliga den zweiten Heimsieg  in Folge eingefahren. Gegen die HSG Freising-Neufahrn feierte die Mannschaft von Markus Depolt einen 24:21-Erfolg. In der Tabelle bedeutet das den fünften Platz.

Eine überraschende Heimniederlage kassierten dagegen die HSG-Herren in der Landesliga – gegen den ASV Cham zog man mit 21:25 den Kürzeren. Nichts zu holen gab es für den TV Helmbrechts im Auswärtsspiel bei Spitzenreiter TG Heidingsfeld – am Ende unterlagen die Füchse deutlich mit 20:36. Heute greifen die beiden anderen regionalen Vereine ins Geschehen des 19. Spieltages ein. Die HSV Hochfranken will bei der HG Kunstadt Punkte im Abstiegskampf sammeln und der TV Münchberg muss beim MTV Ingolstadt aufs Parkett. Anwurf beider Partien ist jeweils um 16 Uhr.

Eishockey

In der Meisterrunde der Oberliga steht heute der letzte Spieltag auf dem Programm. Auf die Selber Wölfe wartet dabei das Heimspiel gegen den frisch-gebackenen Oberliga-Süd-Meister EC Peiting. Um doch noch auf den fünften Platz zu springen, müssen die Wölfe nicht nur auf einen eigenen Sieg, sondern auch auf ein Ausrutscher von Memmingen hoffen, die beim Tabellenvorletzten in Höchstadt antreten müssen. Erstes Bully in der Netzsch-Arena ist um 18 Uhr – Radio Euroherz berichtet live in der „Eiszeit“