© Uli Deck

Sport am Wochenende: Saisons neigen sich dem Ende zu


Fußball


 

Die SpVgg Bayern Hof ist mit zwei Siegen durchaus erfolgreich ins Punktspieljahr 2019 der Fußball-Bayernliga gestartet, zuletzt schwächelten die Hofer allerdings und holten aus den beiden letzten Spielen gegen die Abstiegskandidaten Erlangen-Bruck und Forchheim nur einen Punkt. Heute sind die Gelb-Schwarzen bei der SpVgg Ansbach zu Gast – beim Tabellennachbarn wollen sie zurück in die Erfolgsspur finden. Anstoß ist um 15 Uhr.

 

Nach zuletzt fünf Niederlagen in Folge und insgesamt sechs sieglosen Spielen, steht der FFC Hof in der Fußball-Frauen-Bayernliga gehörig unter Druck. Im Abstiegskampf müssen die Hoferinnen heute ein immens wichtiges Heimspiel bestreiten. Mit dem SV Thenried kommt ein unmittelbarer Konkurrent im Kampf um den Klassenerhalt ins Städtische Stadion an der Ossecker Straße. Anstoß ist um 16 Uhr 30.

 

Am Ende hat es doch nicht gereicht. In der Fußball-Landesliga Nordost hat der FC Vorwärts Röslau gestern Abend beim SC Schwabach knapp mit 1:2 verloren. Der Siegtreffer für die Gastgeber fiel erst in der 83. Minute. Die SpVgg Selbitz kann sich spätestens nach dem 1:6 im Nachholspiel unter der Woche gegen Memmeldsorf total auf die anstehende Relegation zum Klassenerhalt konzentrieren. Heute sind die Frankenwäldler bei der SG Quelle Fürth zu Gast. Ein vermeintlich leichtes Heimspiel hat der SV Mitterteich vor der Brust. Die Stiftländer bekommen es mit dem abgeschlagenen Tabellenschlusslicht TSV Sonnefeld zu tun. Anstoß ist jeweils um 15 Uhr.

 


Handball


 

Drei Spieltage vor Saisonende kämpft die HSG Fichtelgebirge in der Handball-Landesliga um den Relegationsplatz zum Aufstieg in die Bayernliga. Bei einem Punkt Rückstand darf man sich keinen Ausrutscher mehr erlauben. Heute muss die HSG ab 20 Uhr bei der zweiten Mannschaft des TV Erlangen-Bruck Farbe bekennen. Big Points im Abstiegskampf strebt der TV Münchberg an – im Derby gegen die bereits abgestiegene HSV Hochfranken zählt nur ein Sieg. Anwurf in der Münchberger Gynmasium-Turnhalle ist um 19 Uhr 45. Heimrecht hat dann morgen noch der TV Helmbrechts – ab 16 Uhr geht es in der Göbelhalle gegen den HC Sulzbach-Rosenberg.

Ums Prestige geht es in der Frauen-Bayernliga für die HSG Fichtelgebirge. Die Mannschaft von Markus Depolt muss heute ab 17 Uhr 30 im Derby bei HaSpo Bayreuth antreten und will dabei den oberfränkischen Rivalen auf Distanz halten.