Sport am Wochenende: Fußball – Handball – Ringen

Die Kickers Selb sind in der Fußball-Landesliga wieder in der Spur – nach zuletzt vier sieglosen Spielen gab es am vergangenen Wochenende wieder einen Sieg. Heute wollen die Selber im Verfolgerduell gegen den TSV Nürnberg-Buch nachlegen. Der FC Vorwärts Röslau ist seit drei Spielen ungeschlagen – heute muss die Mannschaft von Ali Sener beim TSV Neudrossenfeld ran. Anstoß ist jeweils um 14 Uhr. Auf den SV Mitterteich wartet ein sogenanntes Sechs-Punkte-Spiel. Die abstiegsbedrohten Stiftländer bekommen es ab 16 Uhr mit dem punktgleichen ASV Vach zu tun.

Im fünften Anlauf wollen die Damen der HSG Fichtelgebirge in der Handball-Bayernliga endlich die ersten Punkte der Saison einfahren. Das Tabellenschlusslicht empfängt ab 14 Uhr 30 in der Marktredwitzer Sporthalle die zweite Mannschaft des TSV Haunstetten. Direkt im Anschluss gehen ab 16 Uhr 30 die HSG-Herren in der Landesliga auf Punktejagd. Gegner ist der punktgleiche Aufsteiger SV Michelfeld. Auch der TV Münchberg hat Heimrecht – um 19 Uhr 45 geht es in der Gymnasium-Turnhalle gegen den TV Erlangen-Bruck II.

Nach vielen Tiefen und einigen Höhen will die SpVgg Bayern Hof an diesem Wochenende in der Fußball-Bayernliga die Vorrunde versöhnlich abschließen. Die Gelb-Schwarzen bekommen es mit dem ASV Cham zu tun. Gegen die Oberpfälzer sollten die Hofer die zum Teil drastischen Leistungsschwankungen ablegen und den jüngsten Auswärtssieg bestätigen – denn für die Mannschaft von Fulvio Bifano zählen im Kampf um den Klassenerhalt nur Punkte. Mit einem Heimsieg könnten die Hofer den ASV Cham in der Tabelle überholen. Anstoß auf der Grünen Au ist um 15 Uhr.

Nach einem spielfreien Wochenende gilt es für den FFC Hof heute in der Fußball-Frauen-Bayernliga unbedingt zu punkten – ansonsten verlieren die Spielerinnen den Anschluss ans Mittelfeld. Mit dem TSV Schwaben Augsburg kommt allerdings der Angstgegner der Hoferinnen ins Städtische Stadion an der Ossecker Straße, denn in den bisherigen vier Duellen gab es keinen Punkt aber 16 Gegentreffer. Anstoß ist um 16 Uhr 30.

In der Bayerischen Ringer Oberliga muss der ASV Hof am Abend einmal mehr auswärts auf die Matte. Der RSV Schonungen gilt seit Jahren als unbequemer Gegner für den ASV – der letzte Sieg gegen die Unterfranken ist zwei Jahre her. In dieser Saison haben beide Mannschaften bisher erst einmal gewinnen können und kämpfen um den Klassenerhalt. Trainer Fabian Roderer kann bis auf eine Ausnahme die volle Mannschaft stellen und rechnet sich durchaus Chancen aus. Kampfbeginn ist um 19 Uhr 30.