Sport am Sonntag: Fußball und Handball

Der FC Vorwärts Röslau hat in der Fußball-Landesliga seinen Negativlauf gestoppt. Nach nur zwei Punkten aus den letzten acht Spielen, feierten die Röslauer einen überzeugenden 5:0-Heimsieg gegen Schlusslicht TSV Sonnefeld. Dagegen wartet die SpVgg Selbitz weiter auf ein Erfolgserlebnis. Im ersten Spiel unter dem neuen Trainer Florian Narr-Drechsel unterlagen die Selbitzer beim SC Großschwarzenlohe mit 1:2 und kassierten damit die zehnte Niederlage in Folge.

 

Der FFC Hof hat in der Fußball-Frauen-Bayernliga das Spitzenspiel bei den Würzburg Dragons gewonnen. Die Hoferinnen setzten sich beim Regionalliga-Absteiger mit 3:2 durch. Nach dem vierten Sieg in Folge haben sich die Hoferinnen auf den zweiten Platz geschoben.

 

Die HSG Fichtelgebirge bleibt in der Frauen-Handball-Bayernliga im Tabellenkeller. Bei bei der HSG Freising-Neufahrn setzte es eine 20:24-Niederlage. Mit nur einem Sieg stehen die HSG-Damen nach dem fünften Spieltag auf dem vorletzten Platz.

Der TV Helmbrechts wartet in der Landesliga der Herren weiter auf den ersten Sieg. Im Heimspiel gegen Spitzenreiter TG Heidingsfeld waren die Füchse chancenlos und unterlagen deutlich mit 25:37. Nach dem 6.Spieltag steht die HSG Fichtelgebirge auf dem dritten Platz, der TV Münchberg ist Vierter, die HSV Hochfranken steht auf Platz 10 und der TV Helmbrechts ist Schlusslicht.