© Lennart Preiss

SPD: Von Brunn und Endres für Tasdelen als Generalsekretär

München/Nürnberg (dpa/lby) – Der Nürnberger Landtagsabgeordnete Arif Tasdelen soll im Falle einer Wahl von Ronja Endres und Florian von Brunn zur SPD-Doppelspitze in Bayern Generalsekretär werden. Er wolle die Bayern-SPD mit dem Spitzenduo gemeinsam nach vorne bringen, sagte Tasdelen. «Wir sind ein großartiges Team. Uns eint die Begeisterung, für neuen politischen Erfolg und eine Trendumkehr zu kämpfen.» Tasdelen wäre aufgrund seiner türkischen Wurzeln der erste Generalsekretär des Landesverbandes mit Migrationserfahrung.

Von Brunn betonte, Tasdelen sei ein «unglaublich zugewandter, sympathischer und sozialer Mensch» und könne auch «politischen Klartext. Arif ist also ein richtiger Generalsekretär.»

Tasdelen wurde 1974 in der Türkei geboren und lebt seit 1982 in Deutschland. Seit 2004 ist er Mitglied des Landtags, zuvor arbeitete er beim Hauptzollamt Nürnberg in der Finanzkontrolle Schwarzarbeit. Seit 1998 ist er Mitglied in der SPD, von 2005 bis 2013 war er Stadtrat in Nürnberg.

Der 46-jährige Tasdelen sagte, er wolle sich dafür einsetzen, dass die Bayern-SPD zum Anwalt und Kümmerer für die Menschen im Freistaat werde: «Dafür müssen wir die Partei in der Fläche stärken. Ich war selbst zwölf Jahre lang Ortsvereinsvorsitzender und weiß, dass sie mehr Unterstützung brauchen – gerade in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.»

Nach dem angekündigten Rückzug von SPD-Landeschefin Natascha Kohnen gibt es bislang zwei Bewerberteams um die Nachfolge. Neben von Brunn und Enders ist dies auch der amtierende Generalsekretär Uli Grötsch, der den Landesverband mit der Oberfränkin Ramona Greiner als Generalsekretärin führen will.

Die Wahl der neuen Parteispitze soll im Frühjahr erfolgen, aufgrund der Corona-Krise soll der bislang für den 20. März geplante Parteitag aber erst am 24. April und nur digital stattfinden.

© dpa-infocom, dpa:210131-99-242265/2