Die Sopranistin Diana Damrau., © Henning Kaiser/dpa/Archivbild

Sopranistin Diana Damrau singt bei Nobelpreiskonzert

Die deutsche Sopranistin Diana Damrau tritt bei den diesjährigen Feierlichkeiten zu Ehren der Nobelpreisträger auf. Die 50 Jahre alte Opernsängerin aus Günzburg wird am 8. Dezember erstmals beim Nobelpreiskonzert im Vorfeld der Übergabe der Nobelpreise in Stockholm auf der Bühne stehen, wie die Nobelstiftung am Mittwoch mitteilte. Dabei werde sie im Konzerthaus der schwedischen Hauptstadt unter anderem Arien von Mozart singen. Bei dem Konzert zu Ehren der Nobelpreisträgerinnen und -preisträger werde der österreichische Dirigent Manfred Honeck das Königliche Philharmonische Orchester leiten.

Das Konzert ist in coronafreien Zeiten fester Bestandteil der Nobelwoche rund um die Preisübergaben am 10. Dezember, dem Todestag von Preisstifter und Dynamit-Erfinder Alfred Nobel. Wegen der Pandemie konnten die Auszeichnungen in den vergangenen beiden Jahren aber nicht im üblichen Rahmen überreicht werden. Zum Konzert werden diesmal deshalb nicht nur die diesjährigen Preisträger eingeladen, sondern auch diejenigen der Jahre 2020 und 2021. In Stockholm werden die Preisträger in den Kategorien Medizin, Physik, Chemie, Literatur und Wirtschaftswissenschaften geehrt, die Friedensnobelpreisträger dagegen in der norwegischen Hauptstadt Oslo.