© Uli Deck

Solarpark Issigau: Gemeinde beschließt Bürgerentscheid

Es ist ständig die Rede davon, dass wir den CO2-Ausstoß senken müssen. Das geht nur mit alternativen Energien. Trotzdem gibt es darum immer wieder Streit, wie zum Beispiel um den geplanten Solarpark in Issigau im Landkreis Hof. Jetzt dürfen die Bürger selbst entscheiden, wie es mit dem Projekt im Frankenwald weitergeht. Der Gemeinderat hat in seiner jüngsten Sitzung einem Bürgerbegehren zugestimmt. Die Abstimmung ist am 12. Dezember. Laut Bürgerbegehren wäre die Anlage mit 37 Hektar deutlich kleiner als die eigentlich geplanten 70 Hektar.

Dem entgegen steht ein Ratsbegehren mit einem alternativen Vorschlag. Die Fläche des Solarparks würde dementsprechend auf 58 Hektar reduziert. Auch der Frankenwaldblick, als Anziehungspunkt für Touristen, werde dadurch geschont. Die Gemeinde Issigau verspricht sich von dem Solarpark langfristig Gewerbesteuereinnahmen in Höhe von 10 Millionen Euro.

(Symbolbild)